Allgemeine Geschäftsbedingungen der Longshine Technologie (Europe) GmbH


1. Geltung der Bedingungen:

1.1 Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der Longshine
Technologie (Europe) GmbH erfolgen ausschließlich aufgrund
dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten somit auch für alle
künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals
ausdrücklich vereinbart werden.
Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistungen
gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen
des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufs-
bedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.2 Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur
wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

2. Angebot:

2.1 Die Angebote der Longshine Technologie (Europe) GmbH sind
stets freibleibend und unverbindlich. Bestellungen gelten erst
dann als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt
sind.

2.2 Technische und gestalterische Abweichungen von Beschreibungen
und Angaben in Prospekten, Katalogen und schriftlichen Unterlagen
sowie Modell-, Konstruktions- und Materialänderungen im Zuge
des technischen Fortschritts bleiben vorbehalten, ohne daß hieraus
Rechte gegen uns hergeleitet werden können.

3. Preise:

Alle Preise verstehen sich ab Lager der Longshine Technologie
(Europe) GmbH, zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Liegt am Tage der Lieferung oder an dem Tag, an dem die Ware
zur Abholung bereitgestellt wird, unser an diesem Tage geltender
Listenpreis über den in der Auftragsbestätigung geltenden Preisen,
so sind wir berechtigt, diesen Preis in Rechnung zu stellen.
Verpackungs-, Fracht- und notwendige Versicherungskosten werden
gesondert berechnet.

4. Liefer- und Leistungszeit:

4.1 Die von uns genannten Termine und Fristen sind unverbindlich,
sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart
wurde.

4.2 Alle Lieferungen stehen unter dem Vorbehalt richtiger und
rechtzeitiger Selbstbelieferung. Sie beginnen mit dem Tage
unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Klärung aller
Einzelheiten der Ausführung und verlängern sich unbeschadet
unserer Rechte bei Kundenverzug um die Zeit, die der Kunde in
Verzug ist. Teillieferungen sind zulässig.

4.3 Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt
und aufgrund von Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich
erschweren oder unmöglich machen, wie Materialbeschaffungs-
schwierigkeiten, Betriebsstörungen, Streik, behördlichen
Anordnungen etc., auch wenn sie bei unserem Lieferanten
oder  deren Unterlieferanten eintreten, haben wir auch
bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu
vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung bzw. Leistungen
um die Dauer der Behinderung  zuzüglich  einer  angemessenen  
Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten
Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

4.4 Im übrigen kommen wir erst in Verzug, wenn uns der Käufer
schriftlich eine Nachfrist von mindestens zwei Monaten gesetzt
hat. Im Falle des Verzuges, hat der Käufer Anspruch auf eine Verzugsentschädigung in Höhe von 1/2% für jede vollendete
Woche des Verzuges. Insgesamt jedoch höchstens bis zu 5% des
Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Lieferungen und
Leistungen. Darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere
Schadensersatzansprüche jeglicher Art, sind ausgeschlossen.

5. Versand und Gefahrenübergang:

5.1 Der Versand erfolgt nach unserer Wahl auf Gefahr des Käufers.

5.2 Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an
die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder
zwecks Versendung unser Lager - bei Direktversand den deutschen
Einfuhrhafen - verlassen hat.
Eine Versicherung der Ware gegen Transportschäden erfolgt
automatisch zu Kosten des Käufers.

5.3 Wird der Versand ohne unser Verschulden verzögert oder unmöglich
gemacht, geht die Gefahr mit der Absendung der Mitteilung der
Versandbereitschaft an den Käufer auf diesen über.

5.4 Ist mit dem Kunden Selbstabholung der Ware vereinbart und die
Ware nicht binnen 14 Tagen nach Absendung der Mitteilung der Liefer-
fähigkeit ab geholt worden, sind wir berechtigt, dem Kunden die
Ware per Nachnahme zuzustellen.

6. Gewährleistung:

6.1 Handelsübliche oder unvermeidbare Abweichungen der gelieferten
Geräte in Konstruktion und Ausführung, Gehäusedesign etc. (zum
Beispiel durch Neukonstruktion und/oder Neuentwicklung), oder
durch die Entwicklung der Geräte bedingte technische Änderungen,
auch bei Nachlieferungen, begründen keine Rechte gegen uns. Wir
übernehmen keine Gewähr für die Eignung der von uns gelieferten
Geräte zu einem bestimmten Verwendungs- oder Einsatzzweck. Eine
Kompatibilität zwischen den von uns gelieferten und den Geräten
anderer Hersteller wird nicht gewährleistet.

6.2. Gelieferte Ware hat der Kunde nach Empfang auf Vollständigkeit
und sichtbare Mängel zu prüfen. Etwaige Reklamationen wegen Mängeln
dieser Art haben unverzüglich, spätestens innerhalb von 8 Tagen nach
Empfang der Ware schriftlich unter Angabe von Gründen zu erfolgen .
Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche wegen solcher Mängel nicht
mehr gestellt werden.
Später auftretende, verborgene Mängel insbesondere an Computer-Hardware
und Software, die unserer Gewährleistung unterliegen, sind unverzüglich
nach Feststellung des Mangels schriftlich und unter Angabe von Gründen
zu rügen.

Mängel eines Teiles einer Lieferung können, sofern der Rest für den
Kunden verwendbar ist, nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung
führen. Die Beweislast für die Nichtverwendbarkeit der Restlieferung
trägt allein der Kunde.

6.3. Für von uns gelieferte Geräte, die in der Bundesrepublik
Deutschland betrieben werden, gewähren wir eine Garantie für einen
Zeitraum von sechzig Monaten ab dem auf der Rechnung vermerkten
Lieferdatum.

Die Garantie erstreckt sich auf innerhalb der Garantiezeit auftretende
Gerätemängel, die von uns unverzüglich , nach Möglichkeit innerhalb
von fünf Werktagen ab Eingang des fehlerhaften Gerätes bei uns wahlweise
durch Instandsetzung oder Ersatz defekter Teile beseitigt werden. Die
Kosten für den Transport fehlerhafter oder reparierter Geräte können
dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt werden.

Ausgewechselte Teile gehen in unser Eigentum über. Wir haben das Recht,
die Mängelbeseitigung drei Mal zu versuchen. Aber Ort, Art und Umfang
der durchzuführenden Garantieleistungen entscheidet unser Kundendienst
je nach Lage des Einzelfalles. Schlägt die Mängelbeseitigung endgültig
fehl oder ist diese unmöglich oder kommen wir nach schriftlicher
Fristsetzung des Kunden mehr als vier Wochen in Verzug, so ist der
Kunde zur Wandlung oder Minderung  entsprechend der geltenden 
gesetzlichen  Bestimmungen berechtigt.

Bei einer Reparatur oder einem  Austausch eines fehlerhaften Teils
eines Gerätes wird eine neue Garantiefrist nur für das reparierte
oder ausgetauschte Teil nach Maßgabe der vorstehenden Garantiebe-
dingungen gewährt.

Von vorstehender Garantiezusage sind natürlicher Verschleiß durch
Gebrauch der Geräte ausgeschlossen.

Gleiches gilt für Beschädigungen durch unsachgemäßen Gebrauch,
unsachgemäße Bedienung und Lieferung, die Verwendung falschen Zubehörs
sowie für Transportschäden. Für von uns gebraucht gelieferte Maschinen
gilt vorstehende Garantiezusage ebenfalls nicht.

6.4 Eine Rückgabe oder ein Umtausch von Waren bedarf unseres vorherigen
schriftlichen  Einverständnisses. Gutschriften für zurückgegebene Ware
werden von uns nur dann erteilt, wenn wir die Ware unbeschädigt
zurückerhalten. Eine Rückgabe oder ein Umtausch aus Restposten oder Sonderangeboten ist ausgeschlossen.

6.5. Die vorstehenden Absätze enthalten abschließende Regelungen der
Gewährleistung sowie der Garantieleistung für unsere Waren und schließen
sonstige Gewährleistungsansprüche jeglicher Art, insbesondere auch für
Mangelfolgeschäden, aus.

Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von
Software und/oder Daten, die auf Speichersystemen der von uns gelieferten
oder sonstigen Geräten vorhanden sind.

Ebenso ist eine Haftung für Schäden an fremden Peripheriegeräten, das
heißt an Geräten die nicht von uns geliefert worden sind, ausgeschlossen.
Gewähr leistungs- und Garantieansprüche gegen uns stehen nur dem
unmittelbaren Vertragspartner zu und sind nicht abtretbar.

6.6 Defekte Geräte sind unter Angabe des Kaufbeleges und Fehlerbeschreibung
frei an uns zu schicken.

6.7 Gewährleistungsansprüche gegen uns stehen nur dem unmittelbaren
Käufer zu und sind nicht teilbar.

7. Eigentumsvorbehalt:

7.1 Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur voll
-ständigen Bezahlung aller uns zustehenden und noch entstehenden
Forderungen gleich aus welchem Rechtsgrund vor. Der Eigentumsvorbehalt
bleibt auch dann bestehen, wenn einzelne Forderungen der Longshine
Technologie (Europe) GmbH in eine laufende Rechnung aufgenommen werden
und der Saldo gezogen und anerkannt ist.

7.2 Der Käufer ist widerruflich berechtigt, die gelieferten Waren im Rahmen
seines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes zu handelsüblichen Preisen zu
veräußern unter nachfolgenden Bestimmungen:

7.2.1 Die Befugnisse des Käufers, im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr
Vorbehaltsware zu verarbeiten, enden mit der Zahlungseinstellung des
Käufers oder mit der Beantragung bzw. Eröffnung des Konkurs- oder
Vergleichsverfahrens.

7.2.2 Durch Verarbeitung der Vorbehaltsware erwirbt der Käufer nicht das
Eigentum gemäß §950 BGB an der neuen Sache. Die Verarbeitung wird für
den Verkäufer vorgenommen, ohne das ihm daraus Verbindlichkeiten
entstehen. Wird die Ware mit anderen Gegenständen verarbeitet, vermischt
oder vermengt, erwirbt der Verkäufer das Miteigentum an der neuen Sache
im Verhältnis des Wertes seiner Eigentumsvorbehaltsware zum
Gesamtwarenwert.

7.2.3 Der Käufer tritt hiermit die Forderungen mit allen Nebenrechten aus
dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware an den Verkäufer ab, und zwar anteilig
auch insoweit, als die Ware verarbeitet, vermischt oder vermengt ist und der
Verkäufer hieran in der Höhe seines Fakturenwertes Miteigentum erlangt hat.
In letzterem Fall steht dem Verkäufer dieser Zession ein im Verhältnis zum
Fakturenwert seiner Vorbehaltsware zum Fakturenwert des Gegenstandes
entsprechender Bruchteil der jeweiligen Kaufpreisforderung zu. Hat der Käufer
die Forderung im Rahmen des echten Factorings verkauft, so tritt er die an
ihre Stelle tretende Forderung gegen den Factor an den Verkäufer ab. Die
Longshine Technologie (Europe)GmbH nimmt diese Abtretung an.

7.2.4 Der Verkäufer wird die abgetretenen Forderungen, solange der Käufer
seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, nicht einziehen. Die
Einzugsermächtigung erlischt bei Zahlungsverzug des Käufers. In diesem
Fall ist der Verkäufer vom Käufer bevollmächtigt, die Abnehmer von der
Abtretung zu unterrichten und die, Forderungen selbst einzuziehen.

7.2.5 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer auf Verlangen eine genaue
Aufstellung der dem Verkäufer zustehenden Forderungen mit Namen und
Anschrift der Abnehmer, Höhe der einzelnen Forderungen, Rechnungsdatum
usw. zu geben und dem Verkäufer alle für die Geltendmachung der
abgetretenen Forderungen notwendigen Auskünfte zu erteilen und die
Überprüfung dieser Auskünfte zu gestatten. Der Käufer ist berechtigt, die
Forderungen solange selbst einzuziehen, wie ihm der Verkäufer keine andere
Weisung gibt.
7.2.6 Der Verkäufer verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherungen insoweit   freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen um mehr als 20% übersteigt.

7.2.7 Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware bzw. der
abgetretenen Forderungen sind unzulässig. Von Pfändungen ist der Verkäufer
unter Angabe des Pfandgläubigers sofort zu benachrichtigen.

7.2.8 Nimmt der Verkäufer aufgrund des Eigentumsvorbehaltes den
Liefergegenstand zurück, gilt das nicht als Rücktritt vom Vertrag. Der
Verkäufer kann sich aus der zurückgenommenen Vorbehaltsware freihändig
befriedigen.

7.2.9 Der Käufer verwahrt die Vorbehaltsware für den Verkäufer unentgeltlich.
Er hat sie gegen übliche Gefahren wie Feuer, Diebstahl und Wasser im
üblichen Umfang zu versichern. Der Käufer tritt hiermit seinen
Entschädigungsansprüche, die ihm aus Schäden der o.a. genannten Art
gegen Versicherungsgesellschaften oder sonstige Ersatzverpflichtete, an
den Verkäufer in Höhe seiner Forderungen ab.

Der Verkäufer nimmt diese Abtretung an.

7.2.10 Sämtliche Forderungen sowie die Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt
an allen in diesen Bedingungen festgelegten Sonderformen bleiben bis zur
vollständigen Freistellung aus Eventualverbindlichkeiten, die der Verkäufer
im Interesse des Käufers eingegangen ist, bestehen.

8. Zahlung:

8.1 Soweit nicht anders vereinbart ist, sind unsere Rechnungen per Nachnahme ohne Abzug zahlbar.

8.2 Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers
Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schuld anzurechnen. Sind  bereits
Kosten und Zinsen entstanden,  so sind  wir berechtigt, die Zahlungen zunächst
auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung
anzurechnen.

8.3 Gerät der Käufer in Verzug, so sind wir berechtigt, von dem betreffenden
Zeitpunkt ab Zinsen in banküblicher Höhe, mindestens jedoch in Höhe von
5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu
berechnen.

8.4 Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß
nach oder stellt er seine Zahlungen ein oder werden uns andere Umstände
bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Käufers in Frage stellen, so sind wir
berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen, Vorauszahlungen oder
Sicherheitszahlungen zu verlangen.

8.5 Der Käufer ist zur Aufrechnung,  Zurückbehaltung  oder Minderung, auch
wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur
berechtigt, wenn wir ausdrücklich zustimmen oder wenn die Gegenansprüche
rechtskräftig festgestellt worden sind.

9. Export:

Der Export unserer Waren in nicht EG-Länder bedarf einer schriftlichen
Einwilligung, unabhängig davon, dass der Käufer für das Einholen jeglicher
behördlicher Ein- und Ausfuhrgenehmigungen selbst zu sorgen hat.

10. Erfüllungsort:

10.1 Erfüllungsort ist der Sitz der Longshine Technologie (Europe) GmbH.

10.2 Gerichtsstand für das gerichtliche Mahnverfahren  ist das zuständige
Gericht des Sitzes der Longshine Technologie (Europe) GmbH. Im Verkehr mit
Kunden im Sinne des 24 AGBG ist Gerichtsstand ausschließlich der Sitz der
Longshine Technologie (Europe) GmbH. Wir sind  jedoch berechtigt am Sitz
des Käufers zu klagen.

10.3 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. die Anwendung des
EGK und des AKAG wird ausdrücklich ausgeschlossen.

11. Teilnichtigkeit:

Sollten einzelne Bestimmungen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder
werden, bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt und sind dann so auszulegen bzw. zu ergänzen, daß der beabsichtigte Zweck in rechtlich zulässiger
Weise möglichst genau erreicht wird. Das gilt auch für eventuell ergänzungsbedürftige Lücken.

 

 


Garantie, Reparatur bzw. Austauschbedingungen

 

1.Longshine Technologie (Europe) GmbH gewährt auf alle Longshine eigenen
Produkte 5 Jahre Garantie, wenn nicht gesondert ausgewiesen. Für
Handelsware gelten gesonderte Garantiebedingungen wobei deren Garantie
und Gewährleistungen entfällt, falls nicht ausdrücklich etwas anderes
vereinbart worden ist.

2.Ware die unter die Garantieleistungen fällt, muss der Longshine Technologie
(Europe) GmbH frei Haus zugestellt werden.

3.Jede uns zugestellte Garantie Ware erhält eine RMA Nummer. Alle weiteren
fragen bezügliche der Garantieleistungen müssen sich auf diese RMA Nummer
beziehen.

4.Ware die nicht direkt über Longshine Technologie (Europe) GmbH
Deutschland bezogen wurde entfällt aus der Garantieleistung. Es werden
keine Gewährleistungen erfüllt.

4.1 Ware die von einer Auslandsniederlassung von Longshine Electronic Co.
bezogen wurde, wird bei Garantieleistungen mit einem gesondert zu
berechnenden Entgelt belegt.


5.Ware die der Longshine Technologie (Europe) GmbH zugesandt wird und
nicht Schadhaft ist, bedingt eine Kostenübernahme des Absenders für die
Testprozedur.

5.1 Die Kosten für Tests bei nicht Schadhafter Ware berechnen sich wie
folgt:

5.1.1 Bei Kaufpreis der Ware pro Stück bis 40,- Euro ist die Testgebühr 10,- EURO

5.1.2 Bei Kaufpreis der Ware pro Stück von 40,- Euro bis 200,- Euro ist die
Testgebühr 15,- Euro

5.1.3 Bei Kaufpreis der Ware pro Stück über 200,- Euro ist die Testgebühr 25,- Euro

5.1.4 Für Notebooks, Laptops und PC-Systeme ist die Testgebühr 50,- Euro

5.1.4.1 Bezieht sich der Fehler auf eine falsche Setup Einstellung im BIOS
wird eine Testgebühr von 100,- Euro erhoben.

 

 

 

 

 

 

   

Suchen  

   

Random  

LCS 10F BW A 1 Images Converter Full LCS 15NPB LCS 10 BWA1 1 Image LCS N10
   

Count  

Heute 2

Gestern 177

Woche 179

Monat 1908

Insgesamt 118852

   
Diese Seite wurde in 0.0156 Sekunden geladen